Rückgabe 21 Tage Rückgaberecht
Versand Kostenloser Paketversand ab 50 € Warenwert in DE
Rechnung Kauf auf Rechnung
Zahlung Sichere Zahlungsmethoden

Hochwertige Bettwäsche für gute Träume

Das Bett ist Spa, Oase, Kuschelzone, Couch und Lesesessel in einem. Es fängt Sie nach einem anstrengenden Arbeitstag auf, kuriert Sie nachts für neue Taten aus und lässt Sie sonntags ein entspanntes Aufwachen zelebrieren. Darüber hinaus unterstreicht sie Ihren persönlichen Stil und dekoriert Ihr Schlafzimmer. All diese Funktionen kann eine sorgfältig ausgewählte Bettwäsche erfüllen. Erfahren Sie, wie Sie das ideale Bettzeug finden und worauf es beim Kauf ankommt!

» Weiterlesen
Curt Bauer Mako-Brokat-Damast Bettwäsche Set 3-teilig COMO stahlgrau

€ 309,00 € 289,00
Curt Bauer Mako-Brokat-Damast Bettwäsche Set 2-teilig FERRARA weiß

€ 119,00 € 116,00
Curt Bauer Mako-Brokat-Damast Bettwäsche Set 3-teilig FLORENZ perlgrau

€ 309,00 € 301,21

Was Sie beim Kaufen neuer Bettwäsche beachten sollen

Bei Bettwäsche muss einfach alles passen: Die Optik muss Ihnen gefallen, die Haptik sollte angenehm und bequem sein. Schließlich verbringen wir im Bett viel Zeit, im besten Falle sieben bis acht Stunden pro Tag. Abgesehen vom Design gehören auch das Material, die Größe und mögliche Verschlussarten zu den wesentlichen Kriterien. Denn: Bettwäsche ist nicht gleich Bettwäsche. Sie möchten sich neue Textilien für noch kuscheligere Träume kaufen? Wir von ROMODO zeigen Ihnen, worauf es ankommt!

Material

Das Material ist ein wesentlicher Punkt, wenn es ans Kaufen neuer Bettwäsche geht. Folgende Stoffe sind beliebt:

  • Mikrofaser
    Mikrofaser besteht aus feinen Synthetik-Fasern, deren Oberfläche nach dem Weben leicht angeraut wird. Die Haptik wird dadurch so besonders samtig und weich. Zwischen den Fasern entstehen kleine Poren und Luftkammern, wodurch Mikrofaser sehr saugfähig wird. Ein weiterer Vorteil davon ist, dass uns die Mikrofaser-Bettwäsche herrlich warm hält.
  • Flanell
    Flanell – meist auch als Biber benannt – ist ein sehr warmer und flauschiger Stoff für Bettwäsche. Die Fasern werden einseitig angeraut und dadurch so kuschelig. Flanell muss nicht gebügelt werden.
  • Satin
    Satin-Bettwäsche ist kühl und bringt einen sanften Glanz mit sich. Oft wird zwischen Glanz- und Makosatin unterschieden. Makosatin besteht aus Baumwolle, die mit Natronlauge veredelt wurde. Glanzsatin enthält neben Baumwolle noch Polyesterfasern.
  • Jersey
    Jersey besticht durch seine leichte Pflege und ist überaus anschmiegsam. Unterschieden wird zwischen Double- und Single-Jersey. Double-Jersey ist sehr robust und hält zahlreichen Waschgängen stand. Bettwäsche aus Single-Jersey eignet sich vor allem für wärmere Nächte, da sie sehr saugfähig und nicht so dick wie Double-Jersey ist. Sehr praktisch ist, dass Sie die Textilien nach dem Waschen einfach in Form ziehen können und sich so das Bügeln sparen.
  • Linon
    Linon ist sehr strapazierfähig und besteht aus Baumwolle. Die Struktur erinnert an Leinen. Das Material ist überaus saugfähig, weshalb es eventuell etwas länger beim Trocknen benötigt.
  • Seide
    Seide ist ein besonders edler Stoff! Das feine Material ist schön dünn und leicht. Außerdem ist es überaus hautfreundlich und eignet sich hervorragend für Hausstauballergiker.
  • Frottee
    Frottee ist ein sehr weiches Material, was gut wärmt und uns kuschelig umhüllt. Aus diesem Grund eignet es sich hervorragend für Winterbettwäsche. Der Stoff muss nicht gebügelt werden und kann viel Feuchtigkeit aufnehmen.
  • Seersucker
    Bettwäsche aus Seersucker überzeugt nicht nur durch hohe Qualität und ein tolles Design, sie besitzt auch eine haptische Oberfläche mit charakteristischem Muster. Das Material besteht aus einem Zusammenspiel aus glatten und gerafften Streifen, wodurch ein gekreppter Effekt entsteht. Die unregelmäßige Struktur sorgt dafür, dass der Stoff nicht überall komplett am Körper liegt. Der Vorteil? Die Luft kann frei zirkulieren, wodurch sich das Material ideal für Sommernächte eignet. Seersucker-Bettwäsche wird in den meisten Fällen aus Baumwolle gefertigt. Besonders praktisch: Seersucker muss nicht gebügelt werden, weshalb sie umso pflegeleichter ist!

Allergien

Sie sind allergisch auf Hausstaubmilben? Dann sollten Sie darauf achten, dass die Bettwäsche möglichst dafür geeignet ist, bei mindestens 60 Grad gekocht zu werden. Dafür empfiehlt sich vor allem Mikrofaser oder Baumwolle. Alternativ können Sie auf Seidenbettzeug zurückgreifen. Darüber hinaus lohnt es sich, beim Waschen und Pflegen der Bettwäsche auf spezielles Hygienewaschmittel zurückzugreifen. Sie liegen im Bett und müssen oft niesen, husten oder haben leichte Atembeschwerden, gegen Hausstaubmilben sind Sie jedoch nicht allergisch? Dann könnte es am Waschpulver liegen. Auch Ausschläge können ein Zeichen dafür sein. In diesem Fall können Sie es mit besonders sanftem Waschmittel probieren.

Größen

Unter Bettwäsche zählen wir Kopfkissen- sowie Bettdeckenbezüge. Auch Bettlaken zählen dazu. Eine Bettwäschegarnitur besteht in der Regel aus einem Bettbezug für Kopfkissen und Bettdecke. Bettlaken werden meist einzeln, aber farblich passend dazu gekauft. Welche Größen Sie kaufen müssen, hängt stets von den vorherrschenden Bedingungen ab. Sie müssen sich nach den Maßen Ihrer Matratze und Inletts richten. Bettlaken gibt es in den gängigen Größen, 90 x 200, 140 x 200, 160 x 200 und 180 x 200 Zentimetern. Kopfkissenbezüge messen meist 80 x 80, 80 x 40 oder auch 40 x 40 Zentimeter. Standardbettdecken hingegen sind generell 140 Zentimeter breit und 200 Zentimeter lang, jedoch sind auch die Maße 135 x 200 Zentimeter üblich. Für besonders große Menschen empfiehlt es sich, auch eine längere Bettdecke zu wählen. Das gewährt einen besseren Komfort. Besonders beliebt sind hierbei Maße von 155 x 200 Zentimetern. Sie möchten sich mit Ihrem Partner eine Bettdecke teilen und auch im Winter nicht frieren? Entscheiden Sie sich für eine Doppelbettdecke! Breite und Länge der Bettwäsche und -decke liegen hierbei über zwei Meter. Kinderbettwäsche verfügt in der Regel über Kopfkissenbezüge mit 40 x 60 Zentimetern und Decken mit einer Länge von 135 Zentimetern.

Verschluss

Bettwäsche ist nicht nur ein Deko-Element und sorgt für ein angenehmes Hautgefühl, sondern dient auch als Schutz für ihr Innenleben. Bettdecke und Kopfkissen werden von ihr vor Schweiß, Flecken und Hautschuppen bewahrt, sodass die Inletts möglichst hygienisch bleiben. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, dass das Bettzeug stets an Ort und Stelle bleibt und nicht verrutscht. Die Wahl des idealen Verschlusses ist deswegen essenziell. Folgende Verschlussarten werden in der Regel benutzt:

  • Hotelverschluss
    Er ist der simpelste und deswegen auch schnellste Verschluss. Der Hotelverschluss kommt ohne Knöpfe und Reißverschluss daher und ist deshalb meist auch etwas kostengünstiger als die anderen Varianten. Damit Bettdecke und Kopfkissen nicht aus dem Bettbezug rutschen, wird die offene Seite eingeschlagen oder ist speziell vernäht.
  • Knopfverschluss
    Knöpfe sind der Klassiker des Bettwäsche-Verschlusses. Sie sind meist versteckt angebracht, damit das Bettzeug edler aussieht. Dadurch dauert jedoch das Überziehen und Schließen der Wäsche etwas länger. Es kommen normale Knöpfe oder manchmal auch Druckknöpfe zum Einsatz.
  • Reißverschluss
    Der Reißverschluss ist die mittlerweile beliebteste Verschlussart bei Bettwaren. Das Verschließen geht leicht und schnell von der Hand, das Wechseln der Wäsche ist somit noch einfacher. Knöpfe können sich in seltenen Fällen von selbst öffnen, mit einem Reißverschluss kann das nicht passieren: Die Inletts sind geschützt, nichts kann verrutschen und Ihr ungestörter Schlaf ist gesichert!

Unterschiedliche Stile für den besten Schlaf

Planen Sie nicht zufällig zeitgleich mit dem Kauf neuer Bettwäsche auch ein Umgestalten Ihres Schlafzimmers, sollten Sie Ihr neues Bettzeug an den vorherrschenden Stil anpassen. Die Marken- und Stilvielfalt ist enorm. Ganz gleich, ob skandinavisches Design, moderne Dekoration oder ein luxuriöses Ensemble von Curt Bauer: Auf ROMODO finden Sie ein umfangreiches Angebot an vielen verschiedenen Moden, von romantisch mit SNURK, über mediterran, bis hin zu wahren Klassikern von SCHÖNER WOHNEN!

Für jede Jahreszeit die ideale Bettwäsche

Nicht nur für das Inlett der Bettwäsche gibt es dünnere Sommer- und dickere Wintervarianten. Auch bei dem Bettzeug selbst können Sie sich für wärmend oder gar kühlend entscheiden! Erfahren Sie im Folgenden kurz und knapp, welche Materialien sich besonders für kuschelige Winternächte oder hohe Temperaturen eignen.

Sommerbettwäsche

Um auch im Sommer bei sehr warmen Temperaturen ruhig und entspannt schlafen zu können, empfiehlt es sich, auf möglichst temperaturausgleichende Stoffe zu setzen. Satin und Linon wirken leicht kühlend und sind sehr leicht. Seersucker liegt dank der besonderen Struktur nicht direkt überall am Körper an, wodurch die Luft ungehindert zwischen Ihrer Haut und der Bettdecke zirkulieren. Dadurch entsteht ein angenehmer kühlender Effekt.

Winterbettwäsche

Wenn Sie im Winter schnell frieren bietet sich vor allem Bettzeug auf Flanell oder Frottee an. Die Gewebe sind sehr dicht und flauschig, wodurch kuschelige Wärme entsteht und unter der Bettdecke bleibt.

Die idealen Allrounder

Sie möchten nicht verschiedene Winter- und Sommerbettwäsche einsetzen, sondern lieber wahre Alleskönner das gesamte Jahr über nutzen? Dann sollten Sie auf die Allrounder-Materialien Jersey, Renforcé und Seide setzen. Die Stoffe nehmen gut Feuchtigkeit auf und wärmen, ohne zu beschweren.

So pflegen Sie Ihre Bettwäsche

Schlaf ist eine wichtige Konstante und spielt eine große Rolle für einen gesunden und ausgeglichenen Lebensstil. Ungefähr ein Drittel unseres Lebens verbringen wir mit Schlafen. Klar, dass es neben Wohnen, Arbeiten und Festlichkeiten eine nicht unerhebliche Rolle einnimmt. Aus genau diesem Grund muss das Bettzeug regelmäßig gründlich gereinigt werden.

Wie oft muss Bettwäsche gewechselt werden?

Im Sommer oder wenn Sie im Schlaf stark schwitzen, sollten Sie Ihre Bettwäsche spätestens nach zwei Wochen wechseln. Während der winterlichen Monate können Sie alle drei Wochen neues Bettzeug aufziehen.

Wie waschen Sie Ihr neues Bettzeug?

Wie Sie die jeweiligen Textilien am besten waschen, entnehmen Sie den praktischen Kennzeichnungen direkt auf dem Artikel oder Sie schauen in die jeweilige Produktbeschreibung auf ROMODO. Generell empfiehlt es sich, darauf zu achten, immer nur möglichst ähnliche Farben zusammen zu waschen. Dadurch behalten die Stoffe möglichst lang ihre ursprünglichen Kolorierungen und ergrauen nicht. Um darüber hinaus die Textiloberfläche zu schützen, können Sie die Bezüge vor dem Waschen auf links drehen und alle vorhandenen Knöpfe oder Reißverschlüsse schließen. Dadurch verfangen sich keine kleineren Wäschestücke im Inneren des Bettzeugs und die Gefahr, Fäden zu ziehen, wird minimiert. In regelmäßigen Abständen müssen auch die Inletts, also die Kopfkissen und Bettdecken gewaschen werden. Wir empfehlen es Ihnen ungefähr einmal im Quartal, mindestens jedoch einmal alle sechs Monate.